Tagungs- und Veranstaltungszentrum
Veranstaltungen / Kursdetails

Die Geschichte Israels im 20. Jhd. im Brennpunkt des Nahostkonflikts


Nummer 21-02-016
Beginn Do., 07.10.2021
Ablauf 19:30 Uhr - 21:15 Uhr
Beratung und Kontakt Peter Langer
0931 41999-414
peter.langer@kolping-mainfranken.de
Ort Kolping-Center Mainfranken
Gebühr 6,00 €
Es gibt keine Zeit, in der keine Juden in Israel lebten.
Die Hauptschuld an der heutigen Misere trägt Großbritannien.
Wir betrachten das Ende des osmanischen Reiches, die Verläufe und Ergebnisse des ersten Weltkrieges im Nahen Osten, vor allem das Sykes-Picot Abkommen, die Neuordnung in den verschiedenen Friedensverträgen, die britische Mandatszeit und die Einwanderung der Juden, das Ende des 2. Weltkrieges und den Teilungsplan der Vereinten Nationen vom 29.11.1947, die Unruhen während des Unabhängigkeitskrieges, die Gründung des Staates Israel und die Auseinandersetzung Israels mit seinen Nachbarn in den darauf folgenden Kriegen bis zu den Friedensabkommen von Washington 1993 sowie den Friedensverträgen mit seinen Nachbarn Ägypten und Jordanien und den aktuellen politischen Entwicklungen.

Dieser Vortrag ist Beginn einer vierteiligen Reihe, die im Dezember 21 bis Februar 2022 fortgesetzt wird. Bitte beachten Sie dazu die weiteren Informationen auf der Homepage der Kolping-Akademie.



Kolping-Mainfranken GmbH

Kolping-Akademie Würzburg

Kolpingplatz 1 | 97070 Würzburg
0931 41999-100
0931 41999-101
akademie@kolping-mainfranken.de

Sie erreichen uns
Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr

Beratungsgespräche nach Vereinbarung