Detailansicht

Kunst stiftet kulturelle Identität

Führungen für Zugewanderte in der Gemäldesammlung des Martin-von-Wagner Museums der Universität Würzburg

In Deutschland anzukommen und sich in eine neue Kultur einzufinden ist mehr als die Befriedigung elementarer und materieller Bedürfnisse wie Wohnen und Arbeiten. Die Integrationssprachkurse an der Kolping Akademie tragen dem Rechnung, indem auch gesellschaftlich relevante Themen behandelt werden. Mit dem Erlernen einer Fremdsprache geht immer auch die Begegnung mit dem Denken und Fühlen der jeweiligen Sprachgemeinschaft einher, denn Sprache ist auch Ausdruck eines Verständnisses von Welt.

Kommunikation geschieht aber auch insbesondere durch visuelle Elemente jenseits von Sprache. Gerade die bildende Kunst ist im europäischen Denken nicht nur ein Ausdrucksmittel, sondern dient immer auch der Weitergabe von oft versteckten, manchmal auch offensichtlichen Botschaften. Dabei sind Künstlerinnen und Künstler frei in ihrer Gestaltung und Interpretation des Gezeigten. Hier liegt ein essentieller Unterschied zu künstlerischen Formen in anderen Kulturen, wo Inhalt und Gestaltung durch die Tradition fest vorgegeben und individuelle Abweichungen kaum möglich sind.

Prof. Dr. Damian Dombrowski, Leiter der Gemäldesammlung des Martin-von-Wagner Museums der Universität Würzburg, möchte Zugewanderten dieses Kunstverständnis des europäischen Kulturraums verständlich machen und anhand einzelner Werke demonstrieren, wie groß die Spanne zwischen den dargestellten, erkennbaren Motiven und den dadurch vermittelten Botschaften ist bzw. wie viele Ebenen ein einzelnes Bild haben kann. In der Malerei des Mittelalters und der frühen Neuzeit sind dies v.a. die christlichen Werte, die anhand bildhafter Darstellungen verdeutlicht werden. Sie bieten Zugang zur christlichen Prägung der gesamten Kultur des Abendlandes.

Um diesen Zugang Zugewanderten näher zu bringen und ihnen damit eine Orientierung bei der Integration in unsere Gesellschaft zu bieten, haben auf Anregung von Prof. Dr. Dombrowski, Zeynep Sen (Bildungskoordinatorin bei der Stadt Würzburg), Dr. Sigrid Mahsberg (Integrationsbeauftragte Kolping Akademie) und Sabine Steinisch (Fachbereich Kultur an der VHS) gemeinsam eine Reihe von Führungen für Migrantinnen und Migranten ins Leben gerufen, die sich an konkreten Themen aus der Lebenswelt dieses Personenkreises orientieren und für alle Kulturen eine gemeinsame, allgemein menschliche Basis darstellen - wie „Essen und Trinken“, „Mutter/ Kind“, „Zusammenleben“ oder „Zeit und Vergänglichkeit“.

Mehrere Kurse hatten bereits Gelegenheit zur Teilnahme, das Echo war durchweg positiv. Alle konnten Fragen stellen und von ihren Erfahrungen berichten, so dass sich schnell und zwanglos interessante Gespräche ergaben. Viele wollen in Zukunft den kostenlosen Eintritt nutzen, um mit ihren Familien und Freunden das Museum zu besuchen und ihre Eindrücke weiterzugeben.

Foto: Kolping-Mainfranken | Führung von Prof. Dr. Damian Dombrowski
Zurück

Kolping-Mainfranken GmbH

Kolping-Akademie Würzburg

Kolpingplatz 1 | 97070 Würzburg
0931 41999-100
0931 41999-101
akademie@kolping-mainfranken.de

Sie erreichen uns
Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 16:00 Uhr
Freitag von 8:30 bis 13:00 Uhr

Beratungsgespräche außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Ein Teil der Unternehmensgruppe Mainfranken GmbH.