Würzburger Bildungskooperation zu Corona-Brennpunkten

Würzburger Bildungskooperation zu Corona-Brennpunkten

Die Corona-Pandemie hat vieles in unserer Gesellschaft sichtbar gemacht. Unter dem Stichwort „Brennpunkte“ greifen sechs Würzburger Erwachsenen-Bildungseinrichtungen Themenbereiche dieser Krise auf, die nicht unbedingt neu sind, aber in besonderer Weise Defizite aufzeigen und Veränderungen fordern.

 Start wird am 6. Oktober um 20:00 Uhr sein, mit dem Thema „Grundrechte zwischen Freiheit und Verantwortung im Rudolf-Alexander-Schröder-Haus. „Coronomics oder Chance? – eine Podiumsdiskussion zu den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie“ veranstaltet die Volkshochschule Würzburg am 13. Oktober um 19:00 Uhr im Skyline-Hill-Center. Um „Kinder im digitalen Zeitalter“ geht es bei einem Fachtag am 20. Oktober ab 15:30 Uhr  im Generationen-Zentrum Matthias Ehrenfried. Die Akademie Domschule Würzburg beleuchtet am 28. Oktober um 19:00 Uhr die „Krise in der öffentlichen Gesundheitsvorsorge“ während die Akademie Frankenwarte am 3. November um 19 Uhr fragt „Corona: Heimlicher Retter des Patriarchats?“ Mit einer weiteren Veranstaltung im Rudolf-Alexander-Schröder-Haus am 11. November um 20:00 Uhr stehen die „Kinderrechte auf dem Prüfstand“. Den Abschluss dieser Kooperationsreihe bildet am 23. November die Kolping-Akademie zum Brennpunkt „Bildungsungerechtigkeit. Digitale Medien im Unterricht als Ressource“. Diese Veranstaltung findet als hybride Veranstaltung statt.

Anmeldung ist jeweils über die jeweiligen Bildungseinrichtungen möglich. Eintritt zu allen Veranstaltungen 6 € je Person.

Zurück

Kolping-Mainfranken GmbH

Kolping-Akademie Würzburg

Kolpingplatz 1 | 97070 Würzburg
0931 41999-100
0931 41999-101
akademie@kolping-mainfranken.de

Sie erreichen uns
Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr

Beratungsgespräche nach Vereinbarung