Kinder digital fit, aktiv und kreativ machen!

Kinder digital fit, aktiv und kreativ machen!

Am 12. April startet Kolping Mainfranken eine neue digitale Kinder-Akademie

Man erfährt spielerisch eine Menge Interessantes, bekommt am Ende ein Zertifikat, das man stolz zeigen kann, wenn Oma mal wieder zu Besuch kommt – und lernt nebenbei neue Freunde kennen. Mit der virtuellen „KOLPINI Kinder-Akademie“ kreierte die Würzburger Kolping-Akademie ein innovatives, datenschutzkonformes Lern- und Begegnungsangebot, das deutschlandweit einzigartig ist. Bei der Entwicklung brachten sich Kinder und Eltern ein.

Seit Beginn der Pandemie haben sich die Themen Lernen und Schule für Kinder stark verändert. War täglicher Präsenzunterricht einst die klare und gewohnte Struktur von Schule, erleben Kinder und Eltern in Zeiten der Pandemie ein kontinuierliches Hin und Her zwischen Wechsel- und Distanzunterricht. Das zu Lernende wird auf das Essenzielle fokussiert. Das gemeinsame Erarbeiten von Themen sowie das kreativ und aktiv werden mit Freunden aus dem Klassenverbund gestaltet sich schwierig. So verlieren die Kinder in der aktuellen Zeit nicht nur soziale Kontakte, sondern auch die Freude am gemeinsamen Lernen und kreativ werden. Hier will die Kolping-Akademie mit ihrem neuen Programm der „KOLPINI Kinder-Akademie“ ansetzen.

Wer teilnimmt, tut das freiwillig, und das ist ein wesentlicher Unterschied zur Schule, die derzeit ja auch häufig online stattfindet, meint Jonas. Als Kinderexperte speiste der Achtjährige in den letzten Wochen sein Wissen und seine Vorstellungen in die Entwicklung der Kinder-Akademie ein. Nun ist er auf die ersten Workshops gespannt. Am 12. April geht’s los. Jeweils bis zu vierzehn Kinder können einen Workshop besuchen. „Größere Gruppen möchten wir nicht, denn die Kurse sollen so interaktiv wie möglich sein“, erklärt Theresa Kirchner, die gemeinsam mit Tanja Eisler, Leiterin der Kolping-Akademie, die KOLPINI Kinder-Akademie initiierte.

Vereinsamung bildet in der Corona-Pandemie eine akute Gefahr, die nicht nur Senioren, sondern auch Kinder betrifft. Hier schafft die KOLPINI Kinder-Akademie Abhilfe: Acht- bis Zwölfjährige treffen virtuell Altersgenossen, mit denen sie sich am PC fit machen, mit denen sie kreativ werden oder sich bewegen. Trainer mit pädagogischem Gespür achten darauf, dass sich auch schüchterne Kids über die Plattform beteiligen. „Ich freue mich vor allem auf den PC-Führerschein oder auch die Lego-Kurse“, sagt Jonas, der ein leidenschaftlicher Lego-Fan ist und Lust hat, Neues auszuprobieren. Im Kurs „LEGO® lebt – Bauen - Verstehen - Bewegen“ werden die Kinder zum Beispiel jeweils vor dem PC ihren eigenen „Spirographen“ bauen. Hierbei geht es jedoch nicht nur um das Bauen eines LEGO-Bauwerkes, sondern auch darum, die Zusammenhänge der Bewegung erklärt zu bekommen und diese vielleicht auch in weitere, eigene Bauwerke der Kinder integrieren zu können. Und mit dem PC-Führerschein in der Hand weiß Jonas nach dem Kurs, dass er wichtige Grundlagen mit dem PC, Word und auch PowerPoint kann. „Ich hoffe, dass ich dieses Jahr an meinem Geburtstag wieder mit all meinen Freunden feiern kann. Und dafür möchte ich dann meine Einladungskarte selbst am PC gestalten.“ Gerade für Eltern, die sich digitalen Medien gegenüber vorsichtig verhalten, ist das neue Angebot der Kolping-Akademie interessant. Zum einen werden die Kurse auf einer sicheren Plattform angeboten, nämlich über den Lerncampus von Kolping-Mainfranken. Allein das ist ein großes Plus gegenüber den meisten anderen Online-Kinderkursen, sagt Eisler. „Der Großteil wird über Zoom angeboten. Doch diese Videokonferenzsoftware ist uns nicht sicher genug.“ Zum anderen lernen die „Kolpinis“ nicht nur mit dem Kopf, sondern vor allem mit Herz und Hand. Um in immer wieder kehrenden Lockdown-Zeiten, wo häufig auch viele Geschäfte zu sind, bei den Kreativangeboten mitmachen zu können, erhalten die Kinder zuvor ein Materialpäckchen per Post.

Manche Eltern würden mit Blick auf ihre Kinder am liebsten einen großen Bogen um das komplizierte Thema „Digitale Medien ja – aber wie?“ machen. Auch an sie ist in dem neuen Projekt gedacht: Neben den DIGIT@L-fit-Workshops, bei denen Kinder zum Beispiel das Programmieren lernen, den DIGIT@L-kreativ- und DIGIT@L-aktiv-Angeboten, finden DIGIT@L-Wissen-Workshops für Eltern statt. Dabei erfahren Mütter und Väter, welche Apps für Kinder in der jeweiligen Altersgruppe sinnvoll sind und welche Schutzmechanismen Android und IOS bieten. „Man kann beispielsweise einstellen, wie lange ein Kind eine App am Tag nutzen darf“, verrät Florian Leonhardt, welcher als Trainer einige dieser Themen Eltern vermitteln möchte.

Gerade in puncto Kreativität lässt die Kinder-Akademie nichts zu wünschen übrig. Im Kurs „Hobby Horsing“ mit der Reitpädagogin Beatrix Ullrich, basteln die Kinder zum Beispiel ein „Steckenpferd“ und lernen, ganz wie mit einem echten Pferd, Dressurreiten und Springen. Claudia Ellinger bietet einen Workshop an, der in die Geheimnisse verschiedener Drucktechniken einführt. Kinder erfahren, wie sie mit diesen Techniken Plakate, Postkarten, Taschen und T-Shirts gestalten können. Bei der Würzburger Künstlerin Inna Kopp malen Kinder ihre Wunschblume oder ihren Traumplaneten mit Temperafarbe. Mit Wiebke Schömig basteln sie Einhorn- oder Piraten-Traumfänger. Natürlich wäre es am schönsten in einem echten Chor zu singen, „real“ mit anderen Kindern Fußball zu spielen oder analog ein Theaterstück einzustudieren. Doch all das ist gerade nicht möglich. Irgendwann jedoch wird die Pandemie vorbei sein. Dann wird die Kinder-Akademie nicht eingestellt, verspricht Tanja Eisler. Die etablierten Angebote der Kolping-Akademie sollen in Zukunft um den virtuellen Bildungs- und Erfahrungsraum für Kinder in der KOLPINI Kinder-Akademie langfristig erlebbar sein. Schon vor dem Startschuss ist klar, dass die „Kolpinis“ bei Eltern offene Türen einrennen. Viele Eltern wissen, dass ihre Kinder digitale Kompetenzen erwerben und einen verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien erlernen müssen. Doch bisher fanden sie kein pädagogisches Angebot, mit dem sie rundum zufrieden waren. Die Kolping-Akademie schloss eine Lücke, welche an Eltern wie auch Kinder denkt. Durch die kleinen, individuellen Kurse werden alle Beteiligten mitgenommen und damit gemeinsames Lernen und kreativ werden wieder spannend erlebbar gemacht. Das Kursprogramm ist auf der Homepage abrufbar: www.kolping-akademie-wuerzburg.de

Kinder von acht bis zwölf Jahren sind eingeladen, sich aus dem Angebot der neuen „KOLPINI Kinder-Akademie“ spannende Kurse auszusuchen. Foto: Kolping-Akademie
Zurück

Kolping-Mainfranken GmbH

Kolping-Akademie Würzburg

Kolpingplatz 1 | 97070 Würzburg
0931 41999-100
0931 41999-101
akademie@kolping-mainfranken.de

Sie erreichen uns
Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr
Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr

Beratungsgespräche nach Vereinbarung